Leuchtboje


Leuchtboje
Leucht|bo|je 〈f. 19verankertes Seezeichen mit Leuchte; Sy Leuchttonne

* * *

Leucht|bo|je, die (Seew.):
Boje mit einem Leuchtfeuer.

* * *

Leucht|bo|je, die (Seew.): vgl. ↑Leuchtbake.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leuchtboje — Leuchtboje, s. Leuchttonne …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Leuchtboje — Leuchtboje, eine Boje (s.d. [Abb. 239]), die auf ihrem Schwimmkörper ein weithin sichtbares Licht trägt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Leuchtboje — Leucht|bo|je …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Leuchttonne — (Leuchtboje), schwimmendes Seezeichen, dient zur Orientierung (nicht zur Ortsbestimmung). Die Lichtquelle wird von eigener Energie gespeist …   Maritimes Wörterbuch

  • Leuchttonne — Leucht|ton|ne 〈f. 19〉 = Leuchtboje * * * Leucht|ton|ne, die (Seew.): Leuchtboje …   Universal-Lexikon

  • Auerk — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Avery Rock — Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt Avery Rock Gewässer Machias Bay Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Dalén — Nils Gustaf Dalén Nils Gustaf Dalén (* 30. November 1869 in Stenstorp; † 9. Dezember 1937 in Lidingö (Stockholms län)) war ein schwedischer Ingenieur. Er erhielt 1912 den Nobelpreis für Physik „für seine Erfindung s …   Deutsch Wikipedia

  • Extum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Aurich — Die Geschichte der Stadt Aurich lässt sich ab dem 13. Jahrhundert belegen. Die Ursprungssiedlung Aurechove wurde erstmals 1276 in einer friesischen Rechtsaufzeichnung, dem Brokmerbrief erwähnt. Aurich entwickelte sich zu einem bedeutenden… …   Deutsch Wikipedia